Pickel durch Schokolade oder Alkohol – ein Mythos?

© Graphicroyalty AdobeStock 302869229
Pickel, die durch Schokolade und Alkohol entstehen – schön wär's, wenn's nur ein Mythos wäre. Leider ist etwas dran, dass diese Genussmittel zur Entstehung von Hautunreinheiten aus unterschiedlichen Gründen beitragen können. Nicht, dass die beiden nichts gemeinsam hätten: Zucker etwa, mit dem wir nicht nur Pickel und Mitesser "füttern", sondern mit dem wir, im Übermaß genossen, auch den Verlust der Hautelastizität, also die Faltenbildung, begünstigen.
Ebenfalls gemein ist den beiden, dass wir gut ohne sie auskommen können. Wenn wir darauf verzichten, verzichten wir auf nichts Essenzielles!
Neben dem Zucker liefert uns Schokolade auch Fett; viel Zucker und Nahrungsfett wiederum befeuern die Talgproduktion – eine gesteigerte Talgproduktion lässt die Poren eher verstopfen, wodurch Mitesser und Pickel entstehen. Auch die Milch, beziehungsweise die in der Schokolade enthaltenen Molke-Proteine, tragen möglicherweise zur Entstehung von Hautunreinheiten bei. Verschiedene Studien konnten einen Zusammenhang zwischen der Ernährung und der Entstehung von Akne herstellen. Wer jedoch auf die zartschmelzende Süßigkeit nicht ganz verzichten mag, muss wissen: Auch hier macht die Dosis das Gift. Kleine Mengen (bis etwa 25 g/täglich) dürften keine Hautunreinheiten auslösen – vor allem, wenn Sorten mit hohem Kakao- und niedrigem Zuckeranteil bevorzugt werden.
Mit dem Alkohol verhält es sich ähnlich: Weniger ist mehr – jedenfalls für die (Haut-)Gesundheit. Obwohl Alkohol generell eine reinigende Wirkung hat (äußerlich angewendet), trägt er, wenn wir ihm regel- oder übermäßig zusprechen, eher zu einem unreinen Hautbild bei, weil er die Talgproduktion und die Verhornung der Haut begünstigt. Letztendlich ist und bleibt Alkohol ein Zellgift, dessen schädliche Wirkung auch vor den Hautzellen nicht Halt macht. Und wer schon einmal zu viel "über den Durst getrunken hat", weiß, dass am nächsten Tag der Durst umso größer ist. Alkoholkonsum entwässert und dieser Wasserentzug tut uns samt unserer "Außenhülle" gar nicht gut.
Besser also in Maßen (hier sind nicht die 0,5 l-Bierkrüge gemeint) genießen und parallel viel H?O trinken, um Wassermangel und Austrocknung keine Chance zu geben. Was die Hautpflege betrifft: Je mehr "Angreifer" von außen (z.B. Luftverschmutzung) und innen unsere Haut aus dem Gleichgewicht zu bringen drohen, umso gewissenhafter sollten wir sie pflegen. Das heißt, auch und erst recht nach langen Party-Nächten auf eine gründliche Reinigung und Versorgung nicht verzichten.

Empfehlungen

  1. 1
  2. 2

Weitere Artikel

  • Folgen von Stress für Körper und Psyche

    Folgen von Stress für Körper und Psyche

    Ursprünglich ist Stress eine sinnvolle körperliche Reaktion, die die Leistungsfähigkeit erhöht, um Gefahren zu entgehen. Bei Stress beschleunigen sich Atmung und Herzschlag, die Sinne werden schärfer.

  • Richtige Hautpflege im Winter

    Richtige Hautpflege im Winter

    In der kalten Jahreszeit ist unsere Haut im Vergleich zu anderen Jahreszeiten stark beansprucht, zum Beispiel durch trockene Heizungsluft und häufigere Temperaturwechsel.

  • Tricks gegen den Silvesterkater

    Tricks gegen den Silvesterkater

    Der Kater Sylvester aus dem Zeichentrick-Ensemble „Looney Tunes“ gefällt uns eventuell noch – der Silvesterkater dagegen ist ein äußerst unangenehmer Zeitgenosse, der uns den ersten Tag im neuen Jahr vermiest.

  • Was sind Antioxidantien?

    Was sind Antioxidantien?

    Antioxidantien sind in aller Munde. In Form von Obst und Gemüse, Speiseöl, Eiern, Nüssen etc. und auch im übertragenen Sinne, denn viele Menschen fragen sich: Haben diese Antioxidantien die Aufmerksamkeit verdient?

  • Wie lange dauert es, bis ein Arzneimittel wirkt

    Wie lange dauert es, bis ein Arzneimittel wirkt

    So sehr man es sich wünschen würde, aber Medikamente wirken nicht sofort nach der Einnahme, sondern erst nach einer gewissen Zeit, der Latenzzeit.

  • Homöopathie bei PMS

    Homöopathie bei PMS

    Das prämenstruelle Syndrom (PMS) tritt bei den betroffenen Frauen nach dem Eisprung, in der zweiten Zyklushälfte auf. Die Beschwerden können sich erst kurz oder bereits 14 Tage vor der Periode bemerkbar machen.

  • Reiseapotheke für den gelungenen Skiurlaub

    Reiseapotheke für den gelungenen Skiurlaub

    Der Skiurlaub gehört für begeisterte Wintersportler zu den Highlights des Jahres. Zur guten Vorbereitung gehört auch die richtige Reiseapotheke, damit kleinere Beschwerden schnell gelindert werden können.

  • Weihrauch und Myrrhe - Arzneischätze aus der Natur

    Weihrauch und Myrrhe - Arzneischätze aus der Natur

    Bei Weihrauch und Myrrhe kommen mir zuerst Caspar, Melchior und Balthasar, die Heiligen Drei Könige, in den Sinn, die dem Stern gefolgt sind, um dem neu geborenen Jesuskind ihre Gaben zu bringen.